Arctic Beauty | Artdeco LE 2/2

Hallo Welt!
Aus dem „Morgen“ ist ein „Übermorgen“ geworden. Mein Samstag war stessiger als gedacht, ich hoffe ihr verzeiht. Dafür zeige ich euch jetzt die beiden hübschen Testlacke aus der Artdeco Arctic Beauty LE!

PicMonkey Collageab

Fangen wir mit dem Art Couture Lack 04 crushed ice an. Ich würde den Lack eigentlich eher als Topper bezeichnen, zumindest ist das die Art Verwendung die mir am ehesten zusagt. Der Lack hat eine transparente Basis in der winzig kleine Duo-, vielleicht sogar Multi-Chrome Flakies schwimmen. Diese schimmern je nach Winkel und Lichteinfall pink, grün-gelb-golden oder auch bläulich. Das Pink ist dabei sehr markant und dominiert vor allem auf den Nagelfotos. Ich habe mich entschieden, den Lack in ein Nail Art einzubinden und ihn euch so vorzustellen, da ich ihn solo eher nicht tragen würde. Für mich einfach nicht die Art Lack, die pur auf die Nägel kommt. Aber das ist Geschmackssache. :)

030

Die Base für das Design bildete 621 Paris Avenues von L’Oréal, ein Lieblingslack, weil das schönste Taubenblau das ich kenne! Mit Tesa klebte ich die Dreiecke ab und füllte sie mit 04 crushed ice. Mit einem Striper/ Schlepperpinsel habe ich die weiße Umrandung aufgemalt und letztendlich alles mattiert. Schön ist: crushed ice verliert auch mattiert nicht an seiner Farbenvielfalt, der Intensität der Flakies tut Top Coat also nicht wirklich einen Abbruch. :)
Ich habe den Lack dann auch mal probeweise komplett und auf den nackten Nagel aufgetragen (und prompt die Fotos vergessen), um ihn etwas besser beurteilen zu können. Fazit: ich würde sagen, dass 2 Schichten von dem Lack reichen. Zwar schimmert dann das Nagelweiß noch ein wenig durch, aber der Nagel ist wirklich komplett mit irisierenden Flakies bedeckt! Ich muss sagen, ich könnte mir dieses Exemplar zum Beispiel an einer Braut gut vorstellen. Im ersten Moment ist der Lack schlicht, und einfach elegant, beim näheren Hinsehen dann aber doch ein Hingucker und interessant. Trocknen tut er meinem Empfinden nach durchschnittlich schnell und entfernen lässt er sich mühe- und rückstandslos.

Der Zweite im Bunde trägt den Namen 608 pearl. Er gehört zur sheeren Sorte und enthält sehr feinen, subtilen silbernen Schimmer. Auch ihn stelle ich euch im Zuge eines Nail Arts vor. Beim Namen der LE – Arctic Beauty – waren Schneeflöckchen ja sehr naheliegend. Und somit habe ich freihand ein paar weiße und silberne davon aufgepinselt. pearl stellt die perfekte Base für ein solch winterliches, subtiles Design dar. :)

081

Der Lack ist in einem zarten Rosé gehalten und die schimmernden Partikel sieht man wirklich nur, wenn man ganz genau hinsieht. Für das Design sind 3 Schichten pearl zum Einsatz gekommen. Da scheint das Nagelweiß noch immer etwas durch, aber bei so einer soft shade ist das ja auch gewollt. :)
pearl lässt sich recht unkompliziert auftragen (mit sheeren Lacken hadere ich generell immer ein bisschen, dass sie homogen „decken“), aber spätestens nach der 3. Schicht ist auch bei mir das Ergebnis perfekt (aka. flecken-/ streifenfrei) geworden. :D

Mein Fazit zu beiden: die Art Couture Lacke machen einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Bisher noch gar nicht erwähnt habe ich, dass die Deckel abnehmbar sind und sich dann darunter der „eigentliche“ Deckel/ Pinselgriff befindet. Das mag ich ganz gerne, wirkt ein bisschen exklusiv (man kennt es ja klassischerweise von Chanel Lacken) aber wirklich brauchen tut man es natürlich nicht. :D (Ich finde nicht, dass dadurch eine höhere Griffigkeit o.Ä. geleistet wird.) Die Pinsel sind toll! Weder zu breit, noch zu schmal fächern sie beim Lackieren auf und ermöglichen einen sauberen Auftrag, auch dank abgerundeter Spitze. Die Trocknungszeit hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber sie liegt im guten Durchschnitt, würde ich sagen. Die Haltbarkeit kann ich (noch) nicht beurteilen. Der Preis liegt pro 10ml bei 8,50€.

054

Jetzt möchte ich natürlich wissen, was ihr von der Arctic Beauty Kollektion, und speziell von den Lacken haltet! :) Habt ihr schon Erfahrungen mit Artdeco?

Bis bald – frautaubenblau

Schneekönigin

Hallo Welt!
Seit einigen Tagen ist es hier wieder ganz schön ruhig, ich seh‘ schon, im Dezember werdet ihr wohl nicht so viel von mir hören. Im Moment ist einfach alles stressig und dass ich meist erst nach hause komme, wenn es draußen dunkel ist, deprimiert mich so sehr, dass ich gar keine Lust auf Fotos machen habe. Hmpf – der Winterblues macht sich in mir breit. Aaaber ich bin ja trotzdem nicht ganz untätig, daher hier mein essie-Adventskalender Design.

001

Motto: „Die Schneekönigin“. Dabei raus gekommen ist ein subtileres und weniger königliches Design als geplant, aber ich mag es trotzdem sehr, sehr gerne! 3 Schichten tuck it in my tux dienten mir als Base und ich muss sagen, dieser Lack hat sich als mein absoluter Favorit der jiggle hi jiggle low LE herausgestellt. Toller Lack, den ich jedem ans Herz legen kann!

Mit dem essence french manicure pen habe ich die Schneeflocken aufgemalt und am Ende folgte eine Schicht vom Kiko Topper 271. Den liebe ich ja auch sehr, er enthält kleine silberne Glitzerparikel und einige größere mit Holo-Effekt. Perfekt für ein winterliches Nail Art, oder?
Ich rechne mir für den Kalender keine allzu großen Chancen aus, aber ich hatte dieses Jahr schließlich auch schon essie-Glück! ;)

015

Durfte man auf euren Nägelchen auch schon Schneeflocken bewundern? 
Bis bald – frautaubenblau

Schneegestöber

Hallo Welt!
Es ist Januar, Winter! Aber zumindest hier, in Aachen, hat sich der Schnee noch nicht wirklich sehen lassen. Tja – Initiative ergreifen und eigenes Schneegestöber erschaffen! Auf den Nägeln. So ein bisschen. :D

Schneegestöber
Die Lacke die ihr da seht sind:
P2 – eternal
essie – 1 blanc
Außerdem:
Essence nail art tattoo pen

Nachdem ihr die oben genannten Lacke als Base aufgetragen habt und sie durchgetrocknet sind, solltet ihr euch ein Dotting Tool schnappen und fleißig eure Nägel bepunkten (Ringfinger ausgenommen)! Für den Ringfinger kommt der tattoo pen zum Einsatz. Damit malt ihr erst eine Schneeflocke auf den Nagel, dann folgen die kleinen „Sternchen“ drumherum. Einen matten Top Coat drüber (in diesem Fall essie’s matte about you) – und fertig!

Schneegestöber 4

Zu diesem Design habe ich mich auf Pinterest inspirieren lassen. 
Was haltet ihr davon? Gefällt es euch?
Bis bald – frau taubenblau