Arctic Beauty | Artdeco LE 2/2

Hallo Welt!
Aus dem „Morgen“ ist ein „Übermorgen“ geworden. Mein Samstag war stessiger als gedacht, ich hoffe ihr verzeiht. Dafür zeige ich euch jetzt die beiden hübschen Testlacke aus der Artdeco Arctic Beauty LE!

PicMonkey Collageab

Fangen wir mit dem Art Couture Lack 04 crushed ice an. Ich würde den Lack eigentlich eher als Topper bezeichnen, zumindest ist das die Art Verwendung die mir am ehesten zusagt. Der Lack hat eine transparente Basis in der winzig kleine Duo-, vielleicht sogar Multi-Chrome Flakies schwimmen. Diese schimmern je nach Winkel und Lichteinfall pink, grün-gelb-golden oder auch bläulich. Das Pink ist dabei sehr markant und dominiert vor allem auf den Nagelfotos. Ich habe mich entschieden, den Lack in ein Nail Art einzubinden und ihn euch so vorzustellen, da ich ihn solo eher nicht tragen würde. Für mich einfach nicht die Art Lack, die pur auf die Nägel kommt. Aber das ist Geschmackssache. :)

030

Die Base für das Design bildete 621 Paris Avenues von L’Oréal, ein Lieblingslack, weil das schönste Taubenblau das ich kenne! Mit Tesa klebte ich die Dreiecke ab und füllte sie mit 04 crushed ice. Mit einem Striper/ Schlepperpinsel habe ich die weiße Umrandung aufgemalt und letztendlich alles mattiert. Schön ist: crushed ice verliert auch mattiert nicht an seiner Farbenvielfalt, der Intensität der Flakies tut Top Coat also nicht wirklich einen Abbruch. :)
Ich habe den Lack dann auch mal probeweise komplett und auf den nackten Nagel aufgetragen (und prompt die Fotos vergessen), um ihn etwas besser beurteilen zu können. Fazit: ich würde sagen, dass 2 Schichten von dem Lack reichen. Zwar schimmert dann das Nagelweiß noch ein wenig durch, aber der Nagel ist wirklich komplett mit irisierenden Flakies bedeckt! Ich muss sagen, ich könnte mir dieses Exemplar zum Beispiel an einer Braut gut vorstellen. Im ersten Moment ist der Lack schlicht, und einfach elegant, beim näheren Hinsehen dann aber doch ein Hingucker und interessant. Trocknen tut er meinem Empfinden nach durchschnittlich schnell und entfernen lässt er sich mühe- und rückstandslos.

Der Zweite im Bunde trägt den Namen 608 pearl. Er gehört zur sheeren Sorte und enthält sehr feinen, subtilen silbernen Schimmer. Auch ihn stelle ich euch im Zuge eines Nail Arts vor. Beim Namen der LE – Arctic Beauty – waren Schneeflöckchen ja sehr naheliegend. Und somit habe ich freihand ein paar weiße und silberne davon aufgepinselt. pearl stellt die perfekte Base für ein solch winterliches, subtiles Design dar. :)

081

Der Lack ist in einem zarten Rosé gehalten und die schimmernden Partikel sieht man wirklich nur, wenn man ganz genau hinsieht. Für das Design sind 3 Schichten pearl zum Einsatz gekommen. Da scheint das Nagelweiß noch immer etwas durch, aber bei so einer soft shade ist das ja auch gewollt. :)
pearl lässt sich recht unkompliziert auftragen (mit sheeren Lacken hadere ich generell immer ein bisschen, dass sie homogen „decken“), aber spätestens nach der 3. Schicht ist auch bei mir das Ergebnis perfekt (aka. flecken-/ streifenfrei) geworden. :D

Mein Fazit zu beiden: die Art Couture Lacke machen einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Bisher noch gar nicht erwähnt habe ich, dass die Deckel abnehmbar sind und sich dann darunter der „eigentliche“ Deckel/ Pinselgriff befindet. Das mag ich ganz gerne, wirkt ein bisschen exklusiv (man kennt es ja klassischerweise von Chanel Lacken) aber wirklich brauchen tut man es natürlich nicht. :D (Ich finde nicht, dass dadurch eine höhere Griffigkeit o.Ä. geleistet wird.) Die Pinsel sind toll! Weder zu breit, noch zu schmal fächern sie beim Lackieren auf und ermöglichen einen sauberen Auftrag, auch dank abgerundeter Spitze. Die Trocknungszeit hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber sie liegt im guten Durchschnitt, würde ich sagen. Die Haltbarkeit kann ich (noch) nicht beurteilen. Der Preis liegt pro 10ml bei 8,50€.

054

Jetzt möchte ich natürlich wissen, was ihr von der Arctic Beauty Kollektion, und speziell von den Lacken haltet! :) Habt ihr schon Erfahrungen mit Artdeco?

Bis bald – frautaubenblau

Arctic Beauty | Artdeco LE 1/2

Hallo Welt,
seit einiger Zeit bin ich im Artdeco Bloggernewsletter registriert und so kommt es, dass ich euch heute einen Teil der aktuellen Arctic Beauty Kollektion vorstellen darf. Diesmal ist (glaube ich erstmalig) nicht nur Nagellack dabei, den ich euch vorstellen werde.PicMonkey Collageab

Ich weiß gar nicht, womit ich am besten anfange. Vielleicht mit dem High Performance Eyeshadow Stylo. Das ist ein Cremelidschatten in Stiftform, der laut Artdeco „auch als Eyeliner sowie als Khôl verwendet werden kann“. Ich durfte die Nr. 50 – blue marguerite testen. Für mich ein grau-blau-lilafarbener Farbton mit Schimmerelementen.
Auftrag: dadurch, dass im Deckel ein Spitzer integriert ist, hat man, anders als bei anderen Lidschatten in Stiftform (z.B. diverse Jumbo Pencils etc.) immer eine präzise Spitze und muss nicht selbst Hand anlegen, was ich echt praktisch finde. Mit der Spitze kann man sowohl schmale, als auch breitere Linien auftragen. Alles sehr unkompliziert.
Textur: Der Eyeshadow Stylo hat eine sehr cremige, aber feste Konsistenz. Artdeco verspricht, dass er nach wenigen Minuten wisch- und wasserfest ist und sich außerdem nicht in der Lidfalte absetzt. Die Wischfestigkeit (:D) kann ich bestätigen, was mich für einen Lidschatten wirklich überrascht hat. Da ich den Stylo für den Probe-Look nur im Äußeren Augenwinkel und oberhalb der Lidfalte aufgetragen habe, kann ich dazu bisher noch nichts sagen.
Deckkraft: Da bleibt mir auch nicht mehr viel zu sagen, der Cremelidschatten ist sehr hoch pigmentiert und weist somit eine vollkommen zufriedenstellende Deckkraft nach dem ersten Auftrag auf! :)

UVP liegt bei 11,95€, der Stift enthält 1,4 Gramm Lidschatten – ein qualitativ hochwertiges Produkt im mittleren Preissegment. 026

PicMonkey Collage

Weiter geht’s mit dem Arctic Beauty Dust. Ein loses Glitzerpuder auf hellrosaner Basis mit feinen Glitzerpartikeln. Ich liebe die Aufmachung/ Verpackung des Produkts. Dieses Flacon, was so ein bisschen auf alt gemacht ist, finde ich super schick. Es macht auch einen absolut hochwertigen Eindruck auf mich und ist gut verarbeitet.
Leider kann ich mit so Body-Glitter-Zeugs persönlich gar nichts anfangen. Es reizt mich null, wie ein glitzerndes Einhorn durch die Gegend zu rennen. Immerhin gehört der Arctic Beauty Dust nicht ins Gesicht, sondern soll/ kann an Armen, Dekolleté und Haaren aufgetragen werden.
Wem’s gefällt – für mich lohnt es sich allein der Verpackung wegen, aber so ist es immerhin schön anzusehen. :) Mit einem Inhalt von 7 Gramm liegt der UVP hier bei 14,95€.
067

Das für heute letzte Produkt ist der Arctic Beauty Blush! Über den hab ich mich total gefreut, da Blushes bei mir irgend wie totale Mangelware sind. :D Da habe ich mich auch gleich ins Packaging verliebt, was sehr hochwertig rüberkommt und niedlich gestaltet ist. Der Blush ist in einer Umverpackung aus Pappe und befindet sich selbst in einem Plastik-Gehäuse mit integriertem Spiegel, was ich super finde, denn für unterwegs stelle ich mir das sehr nützlich vor, da ich selten ein Spiegelchen bei mir hab. Außerdem … – guckt euch die Prägung an. Traumschön, oder?!031

Auftrag: Den Blush nehme ich mit einem abgeschrägten Blush Pinsel auf. Also der Auftrag ist sehr angenehm, geht aber gleich in die Textur und Deckkraft über. Die drei Farben haben je eine unterschiedlich intensive Deckkraft, wobei es sich tatsächlich vom dunkelsten bis zum hellsten Ton staffelt, ersterer ist am besten, letzterer am schwächsten pigmentiert. Alles in allem ist der (oder das?) Blush sehr zart, sowohl vom Auftrag, von der Textur, als auch von der Deckkraft her. 10 Gramm sind enthalten und der UVP liegt bei 19,95€.

Bis hierher in meinen Augen schon mal eine sehr gelungene Limited Edition. In den Winter passt sie auf jeden Fall gut, aber eigentlich sind die Produkte auch alle Allrounder und können im Alltag oder fürs Nachtleben (Stichwort Smoky Eyes ;), unabhängig von der Jahreszeit, Verwendung finden.
Morgen sind die Nagellacke an der Reihe, also bleibt gespannt! ;) 

Bis bald – frautaubenblau

Unter Palmen

Hallo Welt!
Es folgt Teil 2 meiner Lady Queen Beauty Produktvorstellung. Heute gehts um kleine Palmen. :)

025

Den Shop habe ich euch im letzten Post bereits vorgestellt und jetzt geht es um die verbliebenen Produkte aus meinem kleinen Testpaket.
Vorhang auf für diese Palmen-Nagelsticker (Produkt-ID: #NA0371). Ich habe mich für die weiße Variante (#3) entschieden. Aber fangen wir bei der Lackierung an! :D
Die Base für dieses Nail Art bildete ein Gradient aus Kiko 286 Purple Redtrend it up 270 und Kiko 227 Dark Rouge Noir. Um mir das große Chaos beim gradienten (Neologismus ahoi! :D) zu ersparen, trage ich um den Nagel immer eine Peel Off Base auf. Das findet meine trockene Nagelhaut allerdings nicht so toll, weswegen ich mir wohl in naher Zukunft auch mal diese Latexmilch zulegen werde, die etwas hautschonender ist.

Die Palmen habe ich also auf Mittel- und Ringfingernagel angebracht. Der Rest ist freihand mit dem french manicure pen von essence aufgemalt.
Sehr positiv: sie sind recht robust, also man muss keine Sorge haben, dass sie auseinander fallen, wenn man sie von der Folie löst, selbst Nagellackentferner halten sie gut aus. :D Also auf dem Nagel halten würden sie – mit Top Coat – sicher 4, 5 Tage, vielleicht auch noch länger. Negativ finde ich, dass sie aussehen, als hätte man sie selbst gemalt. Behaupte ich jetzt mal. Eigentlich ist das aber auch nicht wirklich negativ. Es gefällt einem halt, oder nicht. :) Ich mag sie, vor allem in dieser Kombi, würde sie aber wahrscheinlich nicht nachkaufen, da ich mir solche Palmen auch freihand zutraue (ohgottohgott, ob ich da mal nicht überheblich bin. Ich werds probieren!). Außerdem vorstellen möchte ich euch die beiden silbernen Knöchelringe (Produkt-ID: #SP0263). Das sind die schmalen auf den Bildern. Und ich machs kurz: ich liebe sie sehr. Viel zu sagen bleibt wirklich nicht, wenn ihr Fragen habt, stellt sie mir. :)

020

Denkt an den Rabattcode PBLC15 und spart 15% bei Lady Queen! :)
Bis bald – frautaubenblau

Transferred!

Hallo Welt!
Na, wer schaut noch immer ab und zu vorbei? :) Ich kann euch schon mal versprechen, dass in der nächsten Zeit noch ein paar Beiträge online gehen. Wie es auf lange Sicht aussieht, weiß ich nicht. Keine Sorge, mit dem bloggen aufhören will ich nicht, nein nein! Aber umziehen vielleicht. Eine selbstgehostete Website mit neuem Anstrich. Allerdings ist das mit Kosten und einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden, wofür ich momentan nicht den Kopf frei habe. Mal schauen! :)

018

Vor einiger Zeit schrieb mich Pearlie von Lady Queen Beauty an. Das ist eine Website ähnlich wie der Born Pretty Store, in dem es von Nail Art über Schmuck eine große Auswahl an schicken Dingen gibt.
Ich suchte mir Transferfolie, Nail Sticker und Knuckle Ringe aus. Die Folie mag ich euch heute vorstellen.

Lila? – mag der ein oder andere überrascht feststellen. :D Hab ich mir auch nicht ausgesucht, aber meine Wunschfolie war leider gerade nicht vorrätig und da ich Schnarchnase zu spät gelesen hatte, dass Pearlie mich nach einer anderen Farbe gefragt hatte, wurde prompt Lila ins Paket gepackt. Nun ja. ;) Auf Daumen-, Zeigefinger- und Kleinerfingernagel trage ich velvet tuxedo von Claire’s, mattiert und mit etwas Striping Tape aufgefrischt. Die beiden anderen Nägel wurden mit no place like chrome von essie bepinselt. Die Transferfolie #NA0369 in #33 habe ich auf den Nagel gedrückt, als der Lack noch nicht ganz trocken war. Man benutzt sie folgendermaßen: Wenn man ein Stück von der Rolle abschneidet, legt man nicht die Seite, die auf der Rolle oben ist auf den Nagel, sondern die untere Seite. Sonst lässt sich die Folie nicht übertragen. Einfach in der Handhabung, aber ein kurzer Spaß. Ob man Top Coat verwenden und so die Haltbarkeit verlängern kann, habe ich noch nicht getestet. Da wisst ihr ja vielleicht sogar mehr?
Ich werde die Folie sicher noch mal verwenden und dann noch mal ein paar Worte darüber verlieren. Alles in allem ist sie aber ein tolles Nail Art Tool! :)

023

Natürlich habe ich auch einen Rabattcode für euch (den findet ihr ab sofort auch in der Seitenleiste!) – gebt beim Checkout einfach PBLC15 ein und spart 15% im Shop. :)

Bis bald – frautaubenblau

Datei 29.09.15 23 50 29

 

 

Orientalisch

Hallo Welt!
Die Leute, die mir auf Instagram folgen konnten schon einen Blick auf das heutige Design werfen… Vor einer Weile fragte mich Tina vom Born Pretty Store, ob ich mir nicht noch mal ein paar Stamping Platten aussuchen möchte, denn seit Kurzem gibt es dort neue, größere. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass ich mich wahnsinnig gefreut habe – scheinbar kamen meine bisherigen Stampings ganz gut an und das, wo ich doch felsenfest davon überzeugt bin (oder war?!), dass ich mit dem Stampen nie warm werde…

017

Als ich vor Weihnachten in Köln war, habe ich dem dortigen Kiko einen Besuch abgestattet und – wie eigentlich jedes Mal – durfte natürlich auch was an Nagellack mit. Diesmal hatte es sich jedoch nur auf den 3 in 1 mat und 227 – dark rouge noir beschränkt. Ohh, der Lack ist so schön! Erst habe ich ihn ja für ein sehr, sehr dunkles Aubergine gehalten, aber er ist tatsächlich eher rot als lilafarben. Umso besser! :D Die erste Schicht war recht streifig, mit der zweiten deckt dark rouge noir jedoch perfekt. :)

Die Platte, die ich euch heute vorstelle könnt ihr im BPS hier finden. BP-L 008 „beherbergt“ 13 1/2 full nail Motive (dieser Strauch zählt nur halb) und 7 (1/2) kleinere Akzent-Motive. ;) Die obere Reihe, die mir auch am besten gefällt, hat etwas orientalisches, wie ich finde. Off Topic: während des Lackierens habe ich eine total schöne Doku namens „Chandani und ihr Elefant“ über ein Mädchen in Sri Lanka gesehen, das unbedingt Mahut, also Elefantenführer werden wollte, wie ihr Vater, aber dessen Kollegen akzeptieren dort keine Frauen. Wirklich ein toller Film!
So, back on topic: Gestampt wurde mit essie’s penny talk. Ich sage mal, ich … bin noch in der Übungsphase, deswegen ist es nicht so sauber geworden. :D Aber von der Platte bin ich wirklich beigerstert! Gute Qualität – das kommt doch recht nah an MoYou ran. Die Motive lassen sich problemlos übertragen. Einziges Manko: die Platten kleben nicht besonders fest am Plastik. Es ist nicht so schlimm, dass sie bei der kleinsten Berührung auseinander fallen, aber wenn man das Plastik stark biegt, löst sich die eigentliche Platte. Wenn ihr das nächste mal beim Born Pretty Store bestellt, denkt an den Rabattcode WXSQ10, mit dem ihr 10 % auf eure Bestellung bekommt! :)

027

Was meint ihr? Neugierig geworden? Ich würde jedenfalls zum Kauf raten, wenn ihr gerne stampt! :)
Bis bald – frautaubenblau