[Gastpost] Anetta von ablueberrya

Hallo Welt!
Ich war der Meinung, es ist mal wieder Zeit für ein bisschen frischen Wind auf meinem Blog.
Zwei Gastposterinnen durfte ich bereits hier begrüßen und die dritte folgt sogleich!

Ich war prompt verliebt – in alles: Nägel, Fotos, Pinseleien.
Anetta ist Instabloggerin und 
hier geht es zu ihrem Profil. :) Wenn ihr dort vorbei schauen würdet, würde das nicht nur mich glücklich machen, sondern sicher auch Anetta und ganz bestimmt auch euch, denn was ihr dort zu sehen bekommt, ist meiner Meinung nach wirklich zauberhaft! :)

 

Hallo ihr lieben, ich bin Anetta von ablueberrya auf Instagram.
Die liebe Livia hat mich gefragt, ob ich einen Gastpost auf diesem Blog verfassen möchte. Wer sagt bei so einer Gelegenheit nein?
Ich hab mich dazu entschieden euch vorzustellen, wie ich meine Nägel und meine Nagelhaut pflege, da es etwas in der Art auf diesem Blog glaube ich noch nicht gibt :P. 
Also, dann mal los!

Falls ihr Nagellack auf euren Nägeln habt, diesen natürlich zunächst ablackieren. Am besten mit einem Nagellackentferner, der acetonfrei ist, da dieser bekanntlich den Nagel und die Nagelhaut zu sehr strapaziert und austrocknet. Ich verwende einen von Microcell, jedoch könnt ihr einen beliebigen eurer Wahl verwenden!

Ich persönlich entferne meine überstehende Nagelhaut nicht, da sich die Geister in dem Punkt scheiden und ich lieber darauf verzichte, als dass sich das dann negativ auf die Nagelhaut auswirkt!
Wenn ich jedoch mal kleine Fitzelchen habe, die abstehen, knipse ich diese mit einem Nagelknipser ab. Auf keinen Fall mit dem Finger abreißen oder gar abbeißen – nicht gut .. :D

Der nächste Schritt ist nicht zwingend notwendig, ich jedoch mag ihn ab und zu dann doch ganz gerne: Das Zurückschieben eurer Nagelhaut. Bitte nur mit wenig Druck! Es beugt die Ansammlung von Bakterien unter der Nagelhaut vor.. hab ich gehört :-)
Ihr könnt dazu eure Finger oder auch ein Rosenholzstäbchen verwenden.

Ich würde euch empfehlen, eine Glasfeile zu verwenden – diese findet man in jeder Drogerie. Sie sind schonender und beugen Risse dadurch ein wenig vor. Zudem kann man sie 1000x öfter verwenden, als dieses merkwürdige Papier oder Metallfeilen (war noch nie ein Fan von denen).
Und nicht vergessen immer nur in eine Richtung zu feilen. Ich zum Beispiel feile die 2-5 Finger Richtung Daumen und den Daumen Richtung 2-5 Finger.

WEITERLESEN? HIER KLICKEN!