Castival-Twinnails mit Jasmin

Hallo Welt!
Am Wochenende war es so weit – Castivaltime! :D Dass ich gern auf Casper-Konzerte gehe, habt ihr bestimmt schon mitbekommen und dass ich mir die Nägel gern passend lackiere, könnt ihr hier oder auch hier noch mal nachlesen. :)
Dieses Mal stand jedoch eine Premiere an, denn die liebe Jasmin aka. revojas von lack-a-like war auch beim Castival und wir hatten uns dazu entschieden, Twinnails zu pinseln.

CastivalnägelOben: le moi, unten: revojas

Angefangen habe ich mit einer schwarzen Base – eternal von p2. Der deckt auch schon fast in einer Schicht ausreichend, sicherheitshalber habe ich aber 2 aufgetragen. Mit dem French Manicure Pen von essence habe ich die Schrift auf die Nägel ge“malt“. Da ich ja Rechtshänder bin, habe ich das „XOXO“ auf Folie gemalt, mit Klarlack überpinselt und wie ein Waterdecal auf den Nägeln angebracht. ;)
Das kreative Köpfchen hinter dem Design war eigentlich Jasmin und XOXO ist ihr Lieblingssong von Casper (und natürlich Titel seines erfolgbringenden Albums) – das ist die Geschichte dahinter! 

Mit dem Kiko Topper 271 kam dann noch ein Glittergradient auf alle unbeschriebenen Nägelchen. Getoppt habe ich alles mit essie’s good to go. :)
Am Wochenende war also nicht nur Zeit fürs Castival, sondern auch für mein erstes Suchti-Treffen. Jasmin und mich verbindet neben dem Nagellack eben auch die große Liebe für Festivals und Konzerte und ich hab mich total gefreut, sie endlich mal kennenzulernen! ♥ Hier geht es zu ihrem Beitrag, den ihr euch unbedingt auch angucken solltet, falls ihr das noch nicht getan habt. :)

029Mit ohne kleinem Finger, wer braucht den schon!

Während ihr das lest bin ich übrigens auf Teneriffa und unternehme Spaziergänge durch Puerto de la Cruz, genieße die Sonne oder trau mich vielleicht sogar mal ins Wasser! :D

Was sagt ihr? Ich fand unsere Nägelchen wirklich schnieke! :>
Bis bald – frautaubenblau

Advanced Stamping

Hallo Welt!
Von mir gibt’s auch mal wieder was zu sehen – ich habe eine chaotische Woche mit arbeiten, Festivalvorbereitungen, Rock am Ring und Geburtstag hinter mir. Mit dem Abi bin ich übrigens nun auch offiziell durch! :)
Bestimmt habt ihr schon mal von der Advanced Stamping Methode gehört? Wo ich doch das Stampen so für mich entdeckt habe, musste auch der Schritt zum „Stamping für Fortgeschrittene“ mal getan werden.. Aber lasst euch gesagt sein: das kriegt jeder hin! :)

014

Beim Advanced Stamping geht es darum, das eigentliche Stamping etwas zu Pimpen, indem man leere Zwischenräume farbig füllt. Für mein Nail Art habe ich mich an die Anleitung von Tina von Pinselstrich gehalten, dort bekommt ihr eine Step-by-Step Anleitung mit Text und Bild! :)

Die Stamping Platte, die ich verwendet habe, stammt aus dem Born Pretty Store – es handelt sich um die BP-L 004. Ich habe mich für dieses Azteken/Altes-Griechenland-Motiv entschieden, es mit meinem essence Stamper aufgenommen, trocknen lassen, die Zwischenräume mit Mint Milk von Kiko, essie’s urban jungle und Coral Heat von Maybelline ausgefüllt, das Ganze wieder trocknen lassen, mit Top Coat versiegelt, diesen trocknen lassen, das Motiv in Nagelform zugeschnitten und auf meiner noch feuchten Base (urban jungle) angebracht. Diese DIY-Decals habe ich dann auf dem Nagel noch mal mit Top Coat versiegelt und im letzten Schritt die Punkte auf die übrigen Nägel gedottet. Dann habe ich mir, geschickt wie ich bin, noch eine Macke rein gehauen und das Motiv an einer Stelle verschmiert, aber ich bin trotz allem zufrieden – das werde ich zukünftig sicher noch öfter machen! Denkt dran, den Code WXSQ10 bei eurer nächsten Bestellung im BPS zu verwenden, damit könnt ihr 10% sparen. :)

012

Habt ihr euch schon am Advanced Stamping versucht? :)
Bis bald – frautaubenblau

Swirled Dotticure

Hallo Welt!
Ich habe heute eine swirled dotticure für euch. Ich weiß gar nicht, was mich dazu inspiriert hat, aber irgend wie war mir mal wieder nach Pünktchen und eine ‚gewöhnliche‘ Dotticure war mir zu langweilig. So weit, so gut. :)

032

Da ich ja (jahreszeitenbedingt?) momentan wieder sehr auf dem Pastell-Trip bin, entschied ich mich für den allseits beliebten find me an oasis aus einer der vergangenen essie LEs. Das schöne hellblau mit leichtem fliederfarbenen Touch deckt in 2 Schichten! Im nächsten Schritt griff ich zum Dotting Tool.

Und jetzt wurde wild gedottet. Na ja, gar nicht soo wild. Selbstredend muss man schon ein bisschen drauf achten, wo man die Pünktchen hin setzt. :D Ich habe naked venus von Anny und penny talk von essie zum Dotten verwendet und immer in der Mitte des Nagels angefangen. An sich mag ich die Kombi der 3 total gerne. Allerdings geht naked venus ein bisschen unter und penny talk hat seinen chrome-Effekt verloren, weil ich der Meinung war, das Ganze mit Kiko’s 3 in 1 mat mattieren zu müssen.

034

Ich hoffe, ihr hattet schöne Pfingstfeiertage! :)
Bis bald – frautaubenblau

Ohne Titel.

Hallo Welt!
Ohne Titel, weil mir spontan keiner einfällt und lange drüber nachdenken müssen mag ich nicht.
Eigentlich müsste ich sooo erleichtert sein, denn ich bin endlich mit allen Abi-Prüfungen durch! Allerdings weiß ich noch gar nicht, wie ich meine neu gewonnene Freiheit gestalten werde und das mindert meinen Enthusiasmus dann doch.. Aber jetzt ist ja erst mal noch ein ganzer Monat Zeit bis zur Zeugnisvergabe und ich werde mir auch noch viele Gedanken darüber machen können, wie ich mir die Zeit denn vertreiben werde. Zur Not widme ich mich einfach wieder intensiv dem Blog! ;b

010

Na ja, ich hoffe es ist klar, dass ich ganz schön gerne Zeit in den Blog investiere, auch wenn mir mein Perfektionismus oft im Weg steht und ich immer was zu meckern habe.. :D Die Hauptsache ist ja, dass es euch gefällt – und das tut es hoffentlich meistens.
Jetzt kommen wir aber endlich mal zum heutigen Design! Dafür habe ich mir dreieckige DIY-Decals gemacht. Das geht eigentlich ziemlich einfach, man braucht nur Nagellack, (raue) Folie, wie die von einem Plastik-Hefter und eine Schere! Den Nagellack auftragen, trocknen lassen, ablösen und dann beliebig zuschneiden. Tolle Sache, weil es eindeutig akkurater ausschaut, als Freihand-Pinseleien und man eine riesen Bandbreite an Möglichkeiten hat (wie zum Beispiel kleine Wassermelonen). ;)

Zu den Farben: bei dem pertolfarbenen/ türkisen Gesellen handelt es sich um 341 Cobalt Green von Kiko. Auch ein paar der Dreiecke sind daraus gemacht. Für die restlichen Dreiecke habe ich eternal von P2 und barely pink, sowie Snow Alert (welcher übrigens auch die Base für Mittel- und Ringfinger-Nagel war) von essence benutzt. Ich glaube ja, dass ich mich langsam mit Pink anfreunde. Gaaaanz langsam. Kein Kitsch-Pink und überhaupt nur ein ganz schmales Pink-Spektrum, aber wer weiß, vielleicht trage ich demnächst Pink solo – in manchen Nail Arts macht es sich jedenfalls ganz gut! :) Getoppt habe ich alles mit einer Schicht Lacura Super Gloss Top Coat. Ich habe ja immer eine Heidenangst, mir die Nail Arts zu verschmieren, aber mit diesem Aldi Top Coat habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. :)

021

Gefallen euch die Dreiecke? Und wie habt ihr die Zeit nach dem Abi gestaltet? Ausland oder direkt an die Uni/ mit der Ausbildung angefangen? Noch bin ich lost.. :D
Bis bald – frautaubenblau

Dizzy

Hallo Welt!
Ich habe mal wieder meinen heißgeliebten Topper Dizzy* von Claire’s raus gekramt. Ich mag ihn so, so gerne, weil er einfach etwas besonderes ist – so viele Konfetti-Topper mit verschieden großen Neon-Partikeln sind mir nicht bekannt.. Aber weil ja (zum Glück) noch kein Karneval ist, habe ich ihn in abgeschwächter Form aufgetragen. Heute zwischen ein paar Schichten tuck it in my tux von essie.

058

Fangen wir aber vorne an! Auf einen Base Coat habe ich diesmal verzichtet, bei tuxi, wie ich ihn dank Anna liebevoll nenne, besteht keine große Gefahr, dass er den Nagel verfärbt. :) Also habe ich von diesem wunderschönen, milchig-weißen Lack zunächst einmal 2 Schichten aufgetragen. Ich bin so ’ne Nagellacktante, die die Schichten lieber zu lang als zu kurz trocknen lässt. Nach einer Weile folgte dann also eine Schicht Dizzy.

Da wurde ich dann doch etwas ungeduldig und habe recht schnell noch eine Schicht tuck it in my tux drüber gepinselt. Damit alles gut durch trocknet, kam mal wieder Astor’s Already Dry!, ein Schnelltrockner, zum Einsatz. Und weil es mir irgend wie passender erschien, habe ich mich zu guter Letzt doch noch für eine Schicht Kiko – 3 in 1 mat entschieden. So wurde das Ganze noch mal ein wenig abgedämpft und wirkt nicht zu aufdringlich. :) [*Dizzy als solchen gibt es leider nicht mehr. Dafür eine Neuauflage namens Surfer Chick, die allerdings einen höheren Anteil an pinken Partikeln hat.]

032 (2)

Heute ist ausnahmsweise alles ein bisschen anders. Wie gefällt’s euch?
Bis bald – frautaubenblau