Glitzifitzi

Hallo Welt!
Heute kann ich euch eeendlich meine vermutlich liebste Kombination .. hmm, sagen wir mal des Monats, vielleicht sogar des Jahres zeigen. :D Seit ich summit of style gekauft habe war klar, der wird über maximillian strasse her aufgetragen. Und das Ergebnis find‘ ich klasse!
(Übrigens weiß ich nicht, bei wem ich den Begriff „Glitzifitzi“ aufgeschnappt habe, aber der ist super! :D)

005

Als erstes wurde eine Schicht Base Coat aufgetragen. Das mache ich tatsächlich meistens, aber erwähne es in meinen Post nicht. Allerdings habe ich einen neuen Favoriten! Seit die matt trocknende 24/7 base von essence aus dem Sortiment gegangen ist, war ich auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz. Und der Kiko 3 in 1 mat scheint der perfekte Kandidat zu sein. Eigentlich wollte ich nur einen neuen matten Überlack, aber da das gute Teil ein Multifunktionstalent ist, eignet er sich auch als Base Coat. Top, bei einem Preis von 4,90 €!

Darauf folgten 2 Schichten maximillian strasse her von essie und ein Glitzergradient mit essie’s summit of style. Ich bin da gar nicht so top informiert, aber summit of style war teil einer kleinen LE, die (neue) Luxeffect Topper enthielt. Um das Endergebnis ein wenig zu „glätten“ habe ich noch eine Schicht des schnelltrocknenden Astor – Already Dry! aufgetragen.

012
Für mich eine absolute Traumkombi, was meint ihr? :)
Bis bald – frautaubenblau

Advertisements

Mädchen-Glitzer & Konzertnägel

Hallo Welt!
Mein letztes Glitter-Gradient ist schon wieder viel zu lange her. Und die wunderschönen Lacke „ballet slippers“ von essie und „666 Black“ von Kiko stehen seit Monaten unlackiert im Regal. Schande über mich!

007

Für dieses NOTD habe ich 3 Schichten ballet slippers aufgetragen. Wichtig bei dem Lack ist, sich zwischen den Schichten genug Zeit zu lassen. Da er sehr sheer ist, wird er schnell streifig, wenn die vorherige Schicht noch nicht ganz trocken war. Dann folgte das Gradient mit dem „Fancy Top Coat“ von Kiko. Ein ganz, ganz hübsches Teil, der Lack enthält Glitter in schwarz und silber in Hexagon-, sowie Balkenform. Die Base ist klar und der Auftrag erfreulicherweise sehr angenehm!

Ich mag diese Kombination so gerne! Sie hat mich an  lackfein’s „Razzle Dazzle“ erinnert. Ähnlichkeit besteht auf jeden Fall, die Glitzerpartikel im China Glaze – Razzle Me Dazzle Me sind allerdings nicht silbern, sondern „silberrosa“. :)

Außerdem war ich am Freitag in Dortmund anzutreffen, dort war ich (zum dritten Mal dieses Jahr) auf einem Casper Konzert (2 Mal davon auf Festivals)! Es war unheimlich heiß, voll, aber ganz schön grandios. Mir hat es sehr gefallen! Und natürlich mussten auch die Nägel passend angemalt werden. Benutzt habe ich P2 – eternal, der in einer Schicht deckt, den essence french manicure pen und essie’s matte about you, sowie Nieten aus dem essence – you rock! nail art sticker Set. Die andere Hand sieht übrigens genau so aus. :D

064

Was sagt ihr? & geht ihr auch so gerne zu Festivals und Konzerten?
Bis bald – frautaubenblau

Mermaiday Mayday

Hallo Welt!
Heute stelle ich euch den C02 Mermaiday Mayday vor. Auf jeden Fall einer meiner Favoriten der Le Grand Bleu LE von Catrice. Der Lack hat eine seeehr sheere, hellblaue Base, in der kleine und große silberne Hexagon-holo-Partikel schwimmen.

158

Da der Lack nicht sonderlich gut deckt, habe ich 2 Schichten essieparka perfect aufgetragen, dann folgten 2 Schichten Mermaiday Mayday. Ich glaube allerdings, dass essie’s rock the boat eine farblich noch bessere Base darstellen würde! :) Die Trockenzeit war vollkommen akzeptabel, das Entfernen dagegen gewohnt schwierig, wie es Glitzerlacke so an sich haben.

Ich finde der Lack wirkt fast etwas winterlich, aber mir gefällt er, wie gesagt, sehr gut. Viele haben ja Probleme mit den Catrice Pinseln – auch ich bin nicht sonderlich happy mit ihnen, aber trotz dieser teilweise fast dreieckigen Form Fächern die Pinsel sehr gut auf, was doch noch einen halbwegs sauberen Auftrag ermöglicht. Nichtsdestotrotz appelliere ich hier an Cosnova/ Catrice: bitte die Pinsel überarbeiten, sodass sie sich an die runde Form des Nagelhäutchens anpassen!

154

Wie gefällt euch der Mermaiday Mayday?
Bis bald – frautaubenblau

Lacke in Farbe … und bunt! – Mint

Hallo Welt!
Mint – (eine) meine(r) große(n) Liebe(n)! :D Oh ja, ich trage unheimlich gerne mintgrünen Nagellack, daher freut mich die dieswöchige Farbvorgabe der Blogger-(und Nichtblogger-)Aktion Lacke in Farbe … und bunt!, ins Leben gerufen von Lena und Cyw, natürlich sehr. Um gleich 2 der Schönheiten verwenden zu können, ist’s diesmal ein Gradient geworden! :)

020-horz

Die ursprüngliche Version stammt von Kristina, die auf ihrem Blog handstands & glitter in der letzten Mint-Runde von LiFub! ein tolles Design gezeigt hat, das mir einfach unglaublich gut gefallen hat! Ich habe statt essie’s mint candy apple allerdings den Mint 2 be von H&M benutzt. Allgemein habe ich die Originalversion ein wenig abgewandelt, wobei mir das Ergebnis nicht so gut gefällt wie dessen Vorbild.. ;)

Angefangen habe ich mit 2 Schichten Manhattan 71S Green Chai. Darauf folgte das Gradient mit dem oben genannten H&M Lack. Verwendet habe ich dafür ein einfaches Make-Up-Schwämmchen! Ich empfehle euch übrigens wärmstens, die Finger immer mit Tesa abzukleben, wenn ihr ein Gradient mit Schwämmchen macht. So müsst ihr nachher nicht mehr so viel um die Nägel herum säubern. :) Eine Schicht BTGN high gloss top sealer von essence und – schwupps – fertig!

025

Ist der Green Chai was für euch? Wie gefällt er euch in dieser Kombi?
Bis bald – frautaubenblau

Schwarze Schönheit

Hallo Welt!
Ich muss mich erst einmal entschuldigen, dass so lange kein Beitrag kam. Das hatte folgenden Grund: ich habe meine Kamera verliehen und leider hat alles länger gedauert als gedacht. Wahrscheinlich werde ich die Kamera auch noch mal verleihen (müssen), aber im Gegenzug wird in Zusammenarbeit mit mir ein Nagellackregal gebaut, das heißt ihr – und auch ich – müsst ein wenig Geduld haben und es mir nicht verübeln. Ihr habt allerdings bestimmt gemerkt, dass ich in letzter Zeit nicht so viele Posts veröffentlicht habe. Schlicht und einfach weil ich momentan viel um die Ohren habe, und mit der anstehenden Klausurphase wird es wohl auch nicht besser. Ich bin oft erst abends zuhause und habe keine Zeit, Tageslicht-Fotos zu schießen! Der Blog kann eben nicht immer oberste Priorität haben. Und ich möchte auch nicht, dass das Bloggen zur Pflichtveranstaltung wird –  es soll ja Spaß machen! Mir genau so wie euch. :) Deswegen werde ich eben immer posten, wenn ich was neues für euch habe, und wenn es manchmal auch nur 1 oder 2 Mal in der Woche ist. Ich hoffe ihr versteht das.

016

So, nach der meterlangen Einleitung jetzt mal zum interessanten Teil – der schwarzen Schönheit! :D Es geht um L’Oréals 824 Flaming Sunset. Mal abgesehen davon, dass ich den Namen unpassend finde, ist der Lack ziemlich speziell und gefällt sicher nicht jedem. Ich muss gestehen, dass er mir im Fläschchen besser gefällt. Allerdings sieht er auf jeden Fall edel aus und ist ein Hingucker!

Der Lack besteht aus einer sheeren, schwarzen Base, in der kleine und größere goldene Hexagon-Glitzerpartikel schwimmen. Drunter habe ich eine Schicht P2eternal über der 24/7 nail base von essence. Über der schwarzen Base hat Flaming Sunset in einer Schicht gut gedeckt, Partikel sind in Hülle und Fülle vorhanden.

023

Mit den Fotos bin ich (auch) dieses Mal nicht so zufrieden, sie sind nicht so scharf wie ich es gern hätte und die wahre Schönheit des Lackes lässt sich nur schwer einfangen. ;D Übrigens, er war wohl Teil des Cannes 2013 Special, ich habe ihn in Holland in einer Grabbelkiste entdeckt und er hat mich nur 2,39 € gekostet!
Ich möchte mich übrigens noch bei all meinen geduldigen Lesern und den unermüdlichen Besuchern bedanken: DANKE!
Bis hoffentlich bald ;) – frautaubenblau