Weihnachten mit Artdeco

Hallo Welt!
Erst kürzlich durfte ich euch Testprodukte aus der Arctic Beauty LE von Artdeco vorstellen und nun darf ich euch von was ganz feinem berichten! Ich hab mich gefreut wie ein Schneeball als ich eine E-Mail von Artdeco im Postfach hatte, in der ich gefragt wurde, ob ich nicht zwei winterliche Designs für sie pinseln möchte. Ich wäre ja verrückt, diese Chance auszuschlagen. So kam eine Kooperation zustande, über die ich mich wie gesagt seeehr freue! :) ♥

art

Zwei Looks waren gefragt. Einmal Nude und einmal Rot sollte es werden. Und so simpel, dass man die Designs auch ohne viel Erfahrung nachmachen kann. Ihr könnt euch die Looks und die Entstehung hier auf der Artdeco Website anschauen. Ist das nicht süß gestaltet? Ich finde toll, wie viel Mühe sich hier gegeben wurde – wenn man genau hinsieht, entdeckt man verschiedene Bildelemente von mir die super schön eingearbeitet wurden. ♥ Aber hier auf dem Blog werde ich euch noch mal ein paar mehr Bilder zeigen! ;)

024

070

Wie ihr seht, kamen für diesen French Look 4 Lacke zum Einsatz. Damit das gleich geklärt ist und ohne Verstecken oder Sternchen – alle in diesem Post gezeigten Lacke wurden mir kostenlos von Artdeco zur Verfügung gestellt (how awesome is that?!). Zuerst kam also die 2in1 Base drauf, die gleichzeitig auch als Top Coat fungieren kann. Als nächstes folgten 2 Schichten 942 venetian red. Diese habe ich gut trocknen lassen, mit dem Mat Effect Top Coat mattiert und im letzten Schritt die Spitzen mit 903 silver-painted versilbert. :)

137

204flocke

Für den zweiten Look habe ich auf das altbewährte Glitter-Gradient zurückgegriffen. Die mache ich ja sehr gerne, weil simpel aber effektvoll! Und meistens elegant. :) Auch hier habe ich Base Coat benutzt (was ich wirklich konsequent immer tue, weil ich so gelb verfärbte Nägel ganz furchtbar finde). Daraufhin folgten 2 Schichten 789 blossom. Ich sag euch was! Der Lack wär mir so niiie ins Körbchen gehüpft. Ich finde, im Fläschchen wirkt er gar nicht so schön. Aber dann habe ich nach Swatches gesucht und mich wirklich richtig verliebt. Auf den Nägeln – ein Traum! Aber die Farbe kann auf den Bildern etwas abweichen (der Look war allgemein viel schwieriger einzufangen. Hmpf!).

280

229

Mit dem schönen 401 rosy glitz – ein rosegoldener Glitzertopper mit unter anderem quadratischen Holopartikeln – folgte das Gradient. Ich liebe beide Lacke sehr und mag sie auch in Kombination total gern (welche Lacke genau ich für die Looks verwenden wollte, blieb übrigens ganz mir überlassen!). Zum Ausebnen der Glitzerpartikel habe ich dann noch eine ordentliche Schicht vom 2in1 Lack aufgetragen.
FAZIT: ohne rumschleimen zu wollen bin ich toootal in love mit Artdeco und ihren Lacken! Die trocknen allesamt angemessen schnell und scheinen qualitativ top zu sein (die Haltbarkeit konnte ich noch nicht ausgiebig testen). Im Auftrag sind jedenfalls alle hier verwendeten Lacke sehr angenehm und auch der matte Top Coat konnte überzeugen und wird jetzt immer zum Mattieren verwendet. :)

Datei 23.11.15 13 32 17

Datei 23.11.15 13 33 01flocke

An dieser Stelle noch mal ein großes Danke an das Artdeco-Team, im Speziellen an Lena und Verena. Ich freue mich noch immer sehr über diese fantastische Kooperation! 

Bis bald – frautaubenblau

Advertisements

Konfetti in Amsterdam

Hallo Welt!
Vor einiger Zeit war ich mit 3 Freundinnen in Amsterdam. Wir wohnen recht grenznah und hatten einen Special Deal, sodass wir zum bezahlbaren Preis und innerhalb von gut 3 Stunden dort waren. Leider nur ein Tagestrip, aber genug Zeit, um mich total in die Stadt zu verlieben! Also in so einem wunderschönen Grachtenhaus zu wohnen – da hätte ich nichts gegen einzuwenden. :D

055

An dem Tag war folgendes auf meinen Nägeln: ein mädchenhaftes Konfetti-Glitter-Gradient. :) Auf Instagram hab ich mich für den wunderschönen Rose von Rival de Loop anfixen lassen. Das aus einer LE stammende Lackduo besteht aus dem hellrosanen Farblack und einem matten Topcoat. Die Fläschchen sind echt mini, total süß!

Ich habe hier 2 ordentliche Schichten Rose drauf, gefolgt von dem Gradient mit (dem ebenfalls sehr klein ausgefallenen) Monki Topper matte glitter und am Schluss wurde alles mit dem Mattlack getoppt. Der zaubert ein schönes kreidig-mattes Finish. Ich mag die Kombi total, aber lange kann ich sie nicht tragen, nach 2 Tagen ist sie mir dann doch zu verspielt, bunt und kitschig. :D
Übrigens durften in Amsterdam nur sparsame 2 Lacke von Topshop mit. :) Auf meinem Insta Account habe ich sie schon mal gezeigt, nur lackieren muss ich sie noch!

057

Wart ihr schon mal in Amsterdam? :)
Bis bald – frautaubenblau

Monki

Hallo Welt!
Ich eröffne hiermit eine neue Kategorie, und zwar den „Quickie“. ;) Manchmal habe ich einfach nicht genügend Fotos geschossen, will euch die Pinseleien aber trotzdem zeigen. Daher heute mit reduzierter Fotozahl. Ich war vor 2 Wochen in Berlin und selbstverständlich durften auch ein paar Lacke mit. Nichts spektakuläres, aber an den 2 niedlichen Lacken, die ihr heute zu sehen bekommt, konnte ich nicht vorbei gehen.

081

Monki ist eigentlich ein Bekleidungsgeschäft (wo es, wie ich finde, echt schöne Sachen gibt), aber früher oder später bringen die ja alle ihre eigene Kosmetik-Linie raus. Von Monki gibt es jedenfalls süße kleine 5ml Nagellacke, von denen eben 2 bei mir einziehen durften. Sie tragen die äußerst gewitzten Namen Mint und Matte Glitter.

090

Von Mint habe ich 2 Schichten aufgetragen, die gut deckten und nicht streifig waren. Darauf folge ein Glittergradient mit Matte Glitter. 2€ kosten die Lacke pro Fläschchen, was nicht ultimativ günstig ist, aber qualitativ habe die Kleinen mich echt überzeugt! Mint ist erstaunlich angenehm im Auftrag und Matte Glitter enthält wirklich ausreichend Partikel, die in einer nicht zu zähen und nicht zu flüssigen Base schwimmen. Von mir gibt’s ne klare Kaufempfehlung. :)

080

Gefällt es euch? (Von den Fotos mal abgesehen, die sind nicht so dolle, ich weiß..)
Bis bald – frautaubenblau