nemesis

Hallo Welt!
Vor Kurzem habe ich mich an einer Sammelbestellung bei PrettyPolish beteiligt und 3 Indies (more or less) durften bei mir einziehen. :) Die sind bisher leider Mangelware bei mir und ich habe mich total über diese Schönheiten gefreut.

026

Heute zeig ich euch meinen ersten PicturePolish! Obwohl es schwierig war, diesen Beitrag zusammenzuklabaustern, denn ich hab nur ein paar wenige Fotos gemacht (mit denen ich natürlich auch mal wieder nicht zufrieden war :b).. Dem Lack kann man aber auch kaum gerecht werden.

Nemesis ist ein bordeauxfarbener Duochrome Lack mit scattered Holo. Je nach Lichteinfall hat er auch eine kupferne Facette, die kommt aber auf dem Nagel nicht so stark durch, wie im Fläschchen, was ich gar nicht allzu schlimm finde. :) Der Lack wirkt einfach heller oder dunkler auf dem Nagel, aber mein Highlight ist auf jeden Fall der schöne Holo-Effekt. Er deckt in zwei  Schichten und erreicht dann eine schöne Tiefe. Ein Träumchen! Aufgepeppt mit einem Cheeky Stamping und essie’s penny talk.

007

Habt ihr PP Lacke? Wenn ja, dann liebt ihr sie wahrscheinlich sehr, oder? :D

Advertisements

Arctic Beauty | Artdeco LE 2/2

Hallo Welt!
Aus dem „Morgen“ ist ein „Übermorgen“ geworden. Mein Samstag war stessiger als gedacht, ich hoffe ihr verzeiht. Dafür zeige ich euch jetzt die beiden hübschen Testlacke aus der Artdeco Arctic Beauty LE!

PicMonkey Collageab

Fangen wir mit dem Art Couture Lack 04 crushed ice an. Ich würde den Lack eigentlich eher als Topper bezeichnen, zumindest ist das die Art Verwendung die mir am ehesten zusagt. Der Lack hat eine transparente Basis in der winzig kleine Duo-, vielleicht sogar Multi-Chrome Flakies schwimmen. Diese schimmern je nach Winkel und Lichteinfall pink, grün-gelb-golden oder auch bläulich. Das Pink ist dabei sehr markant und dominiert vor allem auf den Nagelfotos. Ich habe mich entschieden, den Lack in ein Nail Art einzubinden und ihn euch so vorzustellen, da ich ihn solo eher nicht tragen würde. Für mich einfach nicht die Art Lack, die pur auf die Nägel kommt. Aber das ist Geschmackssache. :)

030

Die Base für das Design bildete 621 Paris Avenues von L’Oréal, ein Lieblingslack, weil das schönste Taubenblau das ich kenne! Mit Tesa klebte ich die Dreiecke ab und füllte sie mit 04 crushed ice. Mit einem Striper/ Schlepperpinsel habe ich die weiße Umrandung aufgemalt und letztendlich alles mattiert. Schön ist: crushed ice verliert auch mattiert nicht an seiner Farbenvielfalt, der Intensität der Flakies tut Top Coat also nicht wirklich einen Abbruch. :)
Ich habe den Lack dann auch mal probeweise komplett und auf den nackten Nagel aufgetragen (und prompt die Fotos vergessen), um ihn etwas besser beurteilen zu können. Fazit: ich würde sagen, dass 2 Schichten von dem Lack reichen. Zwar schimmert dann das Nagelweiß noch ein wenig durch, aber der Nagel ist wirklich komplett mit irisierenden Flakies bedeckt! Ich muss sagen, ich könnte mir dieses Exemplar zum Beispiel an einer Braut gut vorstellen. Im ersten Moment ist der Lack schlicht, und einfach elegant, beim näheren Hinsehen dann aber doch ein Hingucker und interessant. Trocknen tut er meinem Empfinden nach durchschnittlich schnell und entfernen lässt er sich mühe- und rückstandslos.

Der Zweite im Bunde trägt den Namen 608 pearl. Er gehört zur sheeren Sorte und enthält sehr feinen, subtilen silbernen Schimmer. Auch ihn stelle ich euch im Zuge eines Nail Arts vor. Beim Namen der LE – Arctic Beauty – waren Schneeflöckchen ja sehr naheliegend. Und somit habe ich freihand ein paar weiße und silberne davon aufgepinselt. pearl stellt die perfekte Base für ein solch winterliches, subtiles Design dar. :)

081

Der Lack ist in einem zarten Rosé gehalten und die schimmernden Partikel sieht man wirklich nur, wenn man ganz genau hinsieht. Für das Design sind 3 Schichten pearl zum Einsatz gekommen. Da scheint das Nagelweiß noch immer etwas durch, aber bei so einer soft shade ist das ja auch gewollt. :)
pearl lässt sich recht unkompliziert auftragen (mit sheeren Lacken hadere ich generell immer ein bisschen, dass sie homogen „decken“), aber spätestens nach der 3. Schicht ist auch bei mir das Ergebnis perfekt (aka. flecken-/ streifenfrei) geworden. :D

Mein Fazit zu beiden: die Art Couture Lacke machen einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Bisher noch gar nicht erwähnt habe ich, dass die Deckel abnehmbar sind und sich dann darunter der „eigentliche“ Deckel/ Pinselgriff befindet. Das mag ich ganz gerne, wirkt ein bisschen exklusiv (man kennt es ja klassischerweise von Chanel Lacken) aber wirklich brauchen tut man es natürlich nicht. :D (Ich finde nicht, dass dadurch eine höhere Griffigkeit o.Ä. geleistet wird.) Die Pinsel sind toll! Weder zu breit, noch zu schmal fächern sie beim Lackieren auf und ermöglichen einen sauberen Auftrag, auch dank abgerundeter Spitze. Die Trocknungszeit hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber sie liegt im guten Durchschnitt, würde ich sagen. Die Haltbarkeit kann ich (noch) nicht beurteilen. Der Preis liegt pro 10ml bei 8,50€.

054

Jetzt möchte ich natürlich wissen, was ihr von der Arctic Beauty Kollektion, und speziell von den Lacken haltet! :) Habt ihr schon Erfahrungen mit Artdeco?

Bis bald – frautaubenblau

Hot oder Schrott Klappe die 2.

Hallo Welt!
Zum bereits 4. Mal hat die liebe Lena die Nagellacktauschaktion Hot oder Schrott organisiert. Zum zweiten Mal bin ich dabei! :) Und eeeeeeendlich kommt nun auch mein Beitrag. Ich habs diesmal echt verhauen mit dem Zeitmanagement und erst die liebe Lena warten lassen und dann ewig gebraucht, um mal einen Post darüber fertig zu kriegen. Entschuldigt!

Dieses Mal stammen die Lacke nicht von einem unbekannten Gesicht, was mich schon mal sehr gefreut hat. An dieser Stelle grüße ich die liebe Moni von My Fingertip Gallery. :)
In meinem Wichtelpäckchen enthalten waren 5 Lacke, Süßis und eine Karte über die ich mich sehr gefreut habe. Die Lacke (vlnr):
Kiko 271, essence sparkling water lily, Kiko 264, essence walk on the wild side, Astor Glamorous Red. 

081

Kiko’s 271 ist ein Topper – in der transparenten Base schwimmen mini kleine silberne Hexagone, so wie ein paar größere Holo-Partikel! Finde ich total toll – so toll, dass ich ihn schon habe. :D
Eigentlich super Hot, wegen der Dopplung aber leider Schrott.

 

Bei sparkling water lily von essence handelt es sich um einen weißlichen bis perlmuttfarbenen Lack, der von einem Schimmer durchzogen wird und außerdem hellblaue Flakies enthält. Der Lack befand sich auch schon in meiner Sammlung und wurde vor einiger Zeit von mir aussortiert, da ich einfach keine Verwendung für ihn hatte, daher Schrott.

 

Die Nr. 264 von Kiko ist ein dunkles Violett, welches ebenfalls schimmert und viele Micropartikel enthält, die in Rot/ Pink und Blau leuchten. Lila mag ich ja meist nicht so gerne, aber dieses hier ist so schön und außerdem eine sehr dunkle Nuance, aufgetragen wirkt er fast schwarz. Gefällt mir super gut! Eindeutig Hot. :)

 

Auch essence walk on the wild side habe ich leider schon. Ein schöner Khaki-Ton, der blaugrüne Flakies enthält. Wie bei Lack Nr. 1 eigentlich Hot, aber da er sich schon in meinem Regal befindet Schrott.

 

Glamorous Red von Astor ist ein knalliges, helles Rot, welches von einem goldenen Schimmer durchzogen ist, den man auf dem Nagel zum Glück weniger sieht, als im Fläschchen. Vor allem bei Rottönen präferiere ich einfach ein cremiges Finish. Aber Glamorous Red ist einfach ein klassisches Rot, das in jeder Sammlung seinen Platz finden kann. Hot.

Alles in allem bleibt mir zu sagen: ich hätte mir ein klitzekleines Mehr an Vielfalt was Marke und Finish betrifft gewünscht, aber mit der Bilanz bin ich ganz zufrieden, dass ich einige der Lacke bereits besitze ist ja ein gutes Zeichen! Meinen Geschmack hast du recht gut getroffen, liebe Moni. Ich danke dir! :)

072

Was sagt ihr zu den Lacken?
Bis bald – frautaubenblau

Essence „hidden stories“ TE – Mauvellous Fairy

Hallo Welt!
Auch ich habe vor einigen Tagen ein Testpaket von cosnova bekommen. Leider bin ich mittlerweile schon etwas spät dran, wobei man dazu sagen muss, dass auch das Testpaket selber recht spät eintrudelte, sodass ich mich gar nicht mehr erinnern konnte, mich dafür „beworben“ zu haben. Hupsi! Zudem sind die „hidden stories“-Aufsteller schon länger abgegrast, aber jetzt kommen wir erst mal zu Mauvellous Fairy!

006

Sehr schade war, dass das Paket diesmal nur einen einzigen Lack enthielt, dann auch noch Lila (oder eben „Mauve“), aber da der Lack so wunderbar funkelt, habe ich „the sparkling“ gerne eine Chance gegeben. :) Gleich beim Auftragen der ersten Schicht war klar: der Lack deckt nicht in einer und auch nicht in 2 Schichten. 3 sind es also dann geworden. Das finde ich in Ordnung, allerdings haut mich weder die Deckkraft, noch die Trocknungszeit vom Hocker. Sehr positiv aufgefallen ist mir hingegen der Pinsel, der weder zu schmal, noch zu breit ist und einen hervorragend sauberen Auftrag ermöglicht!

Farblich kann mich der Lack leider nicht überzeugen, er passt einfach nicht in mein Beuteschema. Außerdem finde ich, dass die Nuance nicht besonders gut mit meinem Hautton harmoniert. Aber da kann Mauvellous Fairy ja nichts für. ;)
Der Lack ist so facettenreich, dass meine Kamera das Gefunkel kaum einfangen kann. Je nach dem, aus welchem Winkel man die bepinselten Nägel betrachtet, schimmern einem pinke oder goldene Flakies entgegen. Außerdem enthält Mauvellous Fairy kleine Holo-Partikel, die in Blau, Grün, Rot und weiteren Farben „aufleuchten“ (auf den Bildern sind sie hellblau). Das finde ich super schön, wäre die Grundfarbe des Lackes eine andere, wäre ich wohl verliebt.

010

Habt ihr bei dieser Trend Edition zugeschlagen?
Bis bald –  frautaubenblau

alea iacta est

Hallo Welt!
Wer von euch hatte Latein in der Schule? Ich jedenfalls nicht. :D „Der Würfel ist gefallen“ oder eben „alea iacta est“ ist jedoch ein recht bekanntes Sprichwort, oder? Wie auch immer ist der Titel des Posts eine Anspielung auf das heutige Design. Weiter geht’s mit der Stamperei! :)

051

Dieses mal habe ich mich dazu entschieden, alle Nägel zu bestampen. Das bot sich bei meinem erwählten Motiv irgend wie an – so find ich’s am schönsten! :) Bei dem silbernen Holo handelt es sich um „Gem Into The Future“ von Catrice. Davon habe ich 3 Schichten aufgetragen, damit GITF vollständig deckt. Der Holo-Effekt ist dieser Tage aufgrund der Wetterverhältnisse leider nicht so gut sichtbar. Auch die hellblauen Flakies, die man im Fläschchen ganz gut erkennen kann, gehen auf dem Nagel leider weitestgehend verloren, sie lassen sich auf Fotos nur schwer einfangen. Nichtsdestotrotz ein sehr schöner Lack!

Gestampt wurde mit der 3. großen Born Pretty Store Platte im Bunde – der „BP-L 003“, die mir netterweise von Tina zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank nochmal! ♡ Ich habe das 1. Motiv von rechts in der obersten Reihe ausgewählt – ein grapisches/ geometrisches Muster. Nun wissen wir alle, dass ein Würfel dreidimensional ist und man hier nur Quadrate (und Vierecke) sieht, aber wir wollen da mal nicht so sein.. :D Der hier zum Einsatz gekommene „stamp me! black“ von essence eignet sich übrigens gut zum Stampen – so sollte es ja auch sein! Wie gehabt ist mir die BPS Platte durchweg positiv aufgefallen. Diesmal sind sogar die Ränder perfekt abgeschliffen. ;)

037

Noch einmal der Hinweis, dass ihr mit dem Code WXSQ10 ganze 10% im BPS sparen könnt.
Bis bald – frautaubenblau