[Gastpost] Anetta von ablueberrya

Hallo Welt!
Ich war der Meinung, es ist mal wieder Zeit für ein bisschen frischen Wind auf meinem Blog.
Zwei Gastposterinnen durfte ich bereits hier begrüßen und die dritte folgt sogleich!

Ich war prompt verliebt – in alles: Nägel, Fotos, Pinseleien.
Anetta ist Instabloggerin und 
hier geht es zu ihrem Profil. :) Wenn ihr dort vorbei schauen würdet, würde das nicht nur mich glücklich machen, sondern sicher auch Anetta und ganz bestimmt auch euch, denn was ihr dort zu sehen bekommt, ist meiner Meinung nach wirklich zauberhaft! :)

 

Hallo ihr lieben, ich bin Anetta von ablueberrya auf Instagram.
Die liebe Livia hat mich gefragt, ob ich einen Gastpost auf diesem Blog verfassen möchte. Wer sagt bei so einer Gelegenheit nein?
Ich hab mich dazu entschieden euch vorzustellen, wie ich meine Nägel und meine Nagelhaut pflege, da es etwas in der Art auf diesem Blog glaube ich noch nicht gibt :P. 
Also, dann mal los!

Falls ihr Nagellack auf euren Nägeln habt, diesen natürlich zunächst ablackieren. Am besten mit einem Nagellackentferner, der acetonfrei ist, da dieser bekanntlich den Nagel und die Nagelhaut zu sehr strapaziert und austrocknet. Ich verwende einen von Microcell, jedoch könnt ihr einen beliebigen eurer Wahl verwenden!

Ich persönlich entferne meine überstehende Nagelhaut nicht, da sich die Geister in dem Punkt scheiden und ich lieber darauf verzichte, als dass sich das dann negativ auf die Nagelhaut auswirkt!
Wenn ich jedoch mal kleine Fitzelchen habe, die abstehen, knipse ich diese mit einem Nagelknipser ab. Auf keinen Fall mit dem Finger abreißen oder gar abbeißen – nicht gut .. :D

Der nächste Schritt ist nicht zwingend notwendig, ich jedoch mag ihn ab und zu dann doch ganz gerne: Das Zurückschieben eurer Nagelhaut. Bitte nur mit wenig Druck! Es beugt die Ansammlung von Bakterien unter der Nagelhaut vor.. hab ich gehört :-)
Ihr könnt dazu eure Finger oder auch ein Rosenholzstäbchen verwenden.

Ich würde euch empfehlen, eine Glasfeile zu verwenden – diese findet man in jeder Drogerie. Sie sind schonender und beugen Risse dadurch ein wenig vor. Zudem kann man sie 1000x öfter verwenden, als dieses merkwürdige Papier oder Metallfeilen (war noch nie ein Fan von denen).
Und nicht vergessen immer nur in eine Richtung zu feilen. Ich zum Beispiel feile die 2-5 Finger Richtung Daumen und den Daumen Richtung 2-5 Finger.

Der letzte ‚zeitaufwendige‘ Schritt ist es, sich die Seiten der Nägel leicht mit einem Buffer zu feilen. Es beugt ebenfalls das Einreißen der Nägel vor, da meine gerne und überwiegend an den Seiten nicht mehr mitspielen wollen.

Zum Schluß creme ich meine Hände und gezielt die Nagelhaut ein. Hierfür kann ich euch herzlichst die ‚Lemony Flutter Hand- und Nagelhautbutter‘ von Lush empfehlen. Die kleine Investition von ca. 10€ lohnt sich total, da sie super pflegt und total ergiebig ist!

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen und ich konnte euch einen kleinen Vorgeschmack geben, wie eure Pflegeroutine aussehen könnte.
Weiterhin viel Spaß beim lesen der tollen Beiträge hier!

Eure Anetta <3

Ich sage: vielen lieben Dank für den mehr als gelungenen Beitrag, liebe Anetta! Du hast wahre Bloggerqualitäten, schön, dass du deinen aller ersten Blogpost bei mir veröffentlicht hast! :D
Bis bald – frautaubenblau

Advertisements

5 Gedanken zu “[Gastpost] Anetta von ablueberrya

  1. Wow, das sind ja echte Traumnägel!*.* Die Routine gleicht sehr meiner, nur, dass ich immer mit Lack feile, da ich sonst die Kante nie gerade hinbekomme:D

  2. Toller Beitrag und wunderschöne Bilder! Ich persönliche schneide meine Nagelhaut nicht, da ich die Ecken dann zu hart finden (und bakterien unter die Haut gelangen können), aber das macht ja jeder auch ein wenig anders ;) Folge dir auch direkt bei Instagram :)
    Liebe Grüße,
    Jen

  3. Deine Nägel und Fotos habe ich ja jetzt ausreichend angehimmelt, aber abgesehen davon wusste ich gar nicht, dass es von Micro Cell auch Nagellackentferner gibt.. :D Die Verpackung finde ich jedenfalls total schön gestaltet, regt mich sehr zum Kauf an.. :D
    Lemony Flutter habe ich auch schon ausprobiert, aber das roch mir zu intensiv. Bin dann auf die Burt’s Bees Cuticle Butter umgestiegen, welche ich auch nicht mehr missen möchte. :)

Danke für deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s