Norweger-Pulli meets Osterei

Hallo Welt!
Eigentlich hatte ich den Plan, diesen Montag am essie-Adventskalender teilzunehmen, schon wieder verworfen – aus Zeitmangel. Aber wie das Schicksal so wollte ließ es sich doch noch einrichten und nachdem ich vor einiger Zeit schon ein paar Muster auf Nail Tips gemalt hatte, wäre es schade gewesen, die Idee nicht umzusetzen!

017

Diesmal war ein „Scandinavian Style“ gefragt. Alle mit schicken Stamping-Platten haben da schon einen  kleinen Vorteil, finde ich, denn die können durch Präzision und Akkuratesse (nettes Wort :D) überzeugen, freihand-Designs sind eben nicht so perfekt (und ich bin ein Fan von Ästhetik und Symmetrie, aber sicher hat da jeder andere Wahrnehmungen und Vorlieben). Zuerst habe ich 2 Schichten dress to kilt lackiert. Den habe ich gegen back in the limo aus meinem Blog-des-Monats-Gewinn getauscht. Schöööner Lack!

Mit dem essence french manicure pen habe ich die Muster aufgemalt. Die größte Herausforderung war, alles gerade aufzumalen. Die Zick-Zack-Linien sind ein bisschen tricky und vor allem der Mittelfinger-Nagel sieht eher nach Osterei aus. Zudem stört mich, dass die ausgemalten Rauten nicht so filigran geworden sind, wie ich sie gerne gehabt hätte. Aber alles in allem bin ich doch zufrieden. :) Das Ganze wurde dann noch mit essie’s matte about you mattiert – ein Pullover glänzt ja in der Regel auch nicht. ;)

012

Was meint ihr? Gefällt’s euch?
Bis bald – frautaubenblau

Advertisements

20 Gedanken zu “Norweger-Pulli meets Osterei

    • Viiielen Dank, Lea! Na, irgend wie ist’s ja schon so, dass selbst gepinselte Sachen in gewisser Weise mehr Charme haben. Auf jeden Fall sind sie individueller! Aber ich beneide jeden, der gut Stampen kann. Da gibt es so viele tolle Muster! :)

  1. Bitte nimm das zurück und sag, dass es gestampt ist, sonst werd ich meines Lebens nicht mehr froh! Das sieht total exakt und toll aus, ich würde das nicht annähernd so hinkriegen! <3

    Ich würde auch gerne stampen können, aber ich kann's nicht (bzw. schieb's auf meine Utensilien). Denn gerade so filigrane Muster kriegt man frei Hand einfach nicht hin, wobei ich auch finde, dass es irgendwie "wertvoller" ist, wenn's jemand selber gemacht hat, statt "einfach" nur Decals etc. aufzukleben.

    Liebe Grüße
    Nathalie

    • Ohh, du Oberliebe, danke dir! Da werde ich ja ganz verlegen.. ;) Mit dem Stampen freunde ich mich ja so langsam an, aber wirklich gaaanz langsam. :D Und die Utensilien machen schon einiges aus, mit meinem MoYou Stempel z.B. funktioniert bei mir gar nichts.

  2. Ich habe so was ähnliches ja auch schon ausprobiert aber deins ist der Hammer! Es sieht einfach wunderschön aus und ich habe im ersten Moment auch gedacht es sei gestampt :)

  3. Wow, ich bin echt beeindruckt wie ordentlich du das hinbekommen hast! Ich hätte nie eine so ruhige Hand. Und bisher hatte ich auch nur schlechte Pens, glaube ich :D
    Sieht jedenfalls richtig klasse aus. Du stehst denen mit schicken Stamping Schablonen in Präzision und Akuratesse in nichts nach, aber hallo! :)
    Liebe Grüße, Caline

    Ach ja, fast vergessen:
    Ich hab ja gerade erst angefangen zu bloggen, deswegen liest das vermutlich eh keiner :D Aber ich habe dich in meinem Post über die P2 Winter LE verlinkt, ich hoffe das ist dir nicht unrecht ;)

    • Ahh, wie schön! :) Ich hatte mich schon gefragt, ob du es bist. Das ist ja toll, dass du nun auch den Schritt wagst. Schöööne Nägel hast du – Nagelbetten zum neidisch werden! :D Ich werde sicher regelmäßig bei dir vorbei schauen. :)

      Und vielen Dank natürlich, für deinen lieben Kommentar und die Verlinkung!

      • Ja, das bin ich. Ich wollts mal versuchen, mal gucken wie das so klappt :)
        Danke sehr! Ich hab auch Glück gehabt, meine Nägel sind relativ pflegeleicht.

        Und auch danke fürs folgen! ;)

  4. Pingback: frautaubenblau 2014 | frautaubenblau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.