Stamping – ein Versuch.

Hallo Welt! Heute habe ich wieder ein erstes Mal für euch. Ich habe mir vor einiger Zeit bei MoYou London 3 Stamping Plates (und einen Stempel samt Scraper) bestellt. Ich war ganz gespannt und habe den Tag der Zustellung freudig erwartet. Als ich mich dann an einzelnen Motiven probiert habe, machte sich erst mal Enttäuschung in mir breit. Besonders ästhetisch sahen die ersten Ergebnisse nicht gerade aus. Vor allem mit dem Stempel hatte ich etwas zu kämpfen, da er den Lack nicht vernünftig aufnehmen wollte, obwohl ich sogar schon die Oberfläche mit einer Nagelfeile angeraut hatte… Ich habe es dann mal mit einem essence Stempel (pink) versucht und das Ganze hat etwas besser funktioniert. Ich denke dass es daran liegt, dass der MoYou Stempel (schwarz) sehr weich/nachgiebig und etwas stärker gewölbt ist, als der von essence.

Auf den Bildern trage ich ein Gradient aus essie – lapiz of luxury, OPI – I vant to be a-lone star und H&M – Ice ice baby. Zunächst habe ich 3 Schichten OPI aufgepinselt (der Lack ist sehr sheer), dann habe ich mir ein Make-Up-Schwämmchen geschnappt und die 3 Farben übereinander aufgetragen. Um einen schönen Farbverlauf zu erreichen, habe ich das Schwämmchen über den Nagel gerollt und dann noch etwas „rumgetupft“. Gradients sind eigentlich nicht unbedingt meine Stärke, was aber auch daran liegen könnte, dass mir schlicht und einfach die Übung fehlt. Mit dem Ergebnis bin ich allerdings ganz zufrieden.

Zum Stampen habe ich die MoYou Pro Collection – 04 Plate und einen silbernen Lack von Hema verwendet, der schon etwas zäh geworden ist (optimal!). Das, was ihr hier auf den Bildern seht, war mein aller erstes full nail Stamping überhaupt! Und so sieht es auch aus. :D Aber es gilt wie immer: Übung macht den Meister!

Bitte entschuldigt, dass meine Hände auf den Bildern so rot aussehen.. das liegt an der Beleuchtung. :/

Was sagt ihr zum fertigen Design? :)
Bis bald – frautaubenblau

Advertisements

20 Gedanken zu “Stamping – ein Versuch.

  1. Hab mir auch so einen superfluffigweichen XL Stamper zugelegt und bin genauso enttäuscht wie du. Nach Abfeilen ging es besser, aber bei weitem nicht ideal. Mit dem essence Stempel klappt es meiner Meinung nach viel viel besser. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das bei dem weißen Stempel auch am Lack liegen kann (je flüssiger desto besser, zäh ist ganz schlecht!).
    Das Ergebnis finde ich super! :)

    • Ich find’s wirklich schade, bei einem Preis von 6 Pfund darf man wohl etwas mehr erwarten.. Ja, mit dem essence Stempel geht es echt viel besser! Gut, dass ich den noch bei mir rumfliegen hatte! :)
      Danke schön!

  2. Das sieht sehr hübsch aus. Habe es noch nie mit einem Stempel versucht, aber wenn es ähnlich hübsch wird, wie es bei dir aussieht, werde ich mir wohl auch mal einen zulegen ;-)

    • Hmm, merkmürdig, dass es da so krasse Unterschiede gibt. Ich bin jedenfalls noch auf der Suche nach dem perfekten Stempel… Vielleicht sollte ich den von Konad doch mal ausprobieren!

  3. Hey Livia, das sieht sehr hübsch aus!
    Der Trick mit dem weichen Stempel ist, dass man ihn nur ganz leicht an die Platte/Nagel andrücken soll. Dann verschmiert nix. Ich mag den weichen Stempel lieber – ich kann die Motive damit besser positionieren. Sonst ist bei mir alles so schief ;) Aber manchmal hängt es doch vom Lack ab. Mit einem richtigen Stamping Lack – z.B. von Konad – kann nix schief gehen, aber der H&M Lack könnte z.B. zu flüssig für den weichen Stempel sein. Für meine recht flüssige Holo-Lacke verwende ich auch den Essence Stempel, für Konrad immer den XL Stamper…

    Aber für das erste Mal sieht das fantastisch aus!!! Du hättest meinen ersten Versuch sehen sollen :D

    • Danke! :)
      Ich hab schon alles versucht, viel Druck, wenig Druck… Stamping ist wohl schlicht und einfach Übungssache!
      Na ja, ich habe ja erst mal einzelne Motive gestampt. Das, was dabei raus kam, war echt für die Tonne! :D

      • Oh, das ist ja doof. Muss aber echt am deinem Stamping Lack liegen. So wie du alles andere hinkriegst, kann es nicht angehen, dass das mit dem Stampen nicht sofort super klappt! :) Mein XL Stempel ist übrigens von Ebay, vielleicht ist er doch anders als der von MoYou. Bin gespannt auf deine nächsten Versuche! :) Gruß, Lena

  4. Sieht super aus! Vor allem noch mit dem Verlauf! :) Aber ich habe auch schon viel über diese Stamping Platten gehört. Die sollen ja echt spitze sein. Habe mit anderen Platten nicht so gute Erfahrungen gemacht bisher. :-/ Lg rouge

  5. Das sieht sehr hübsch aus und gar nicht so, als wärst du Anfängerin auf diesem Gebiet :) Wie hast du denn deine Nagelhaut vor dem überschüssigen Lack geschützt?

    LG
    Nathalie

    • Das ist ja lieb, danke sehr! :) Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich die Nagelränder mit Tesa abgeklebt, oder im Nachhinein die Reste mit einem abgeschrägten Pinsel entfernt habe… eins von beiden wird’s gewesen sein!

  6. Das sieht wirklich hübsch aus, und für einen ersten Versuch erst recht. Die Rosen fallen zwar nicht besonders auf, aber insgesamt wirkt es doch sehr stimmig.
    Ich komme übrigens mit dem MoYou-Stempel sehr gut zurecht, seitdem ich ihn habe, verwende ich keinen anderen mehr. Vielleicht musst du einfach noch ein wenig damit herumprobieren, dann wird das bestimmt noch.

    LG, Ina

    • Danke sehr! :) Dass die Rosen etwas dezenter sind, habe ich bewusst so entschieden, weil silber einfach am besten gepasst hat und der Kontrast zwischen dem Gradient und dem silberenen Lack ist natürlich nicht so hoch, stimmt! :)
      Ich hoffe ja, dass wir – der Stempel und ich – auch noch Freunde werden. Jedenfalls gebe ich die Hoffnung nicht auf.. :D

  7. Pingback: Stamping – ein Versuch 2.0 | frautaubenblau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.